Die mint&berry Sustainability Collection

In diesem Frühjahr launcht mint&berry erstmals nachhaltig produzierte Artikel als Teil der SS18 Kollektion. Dieser Schritt beinhaltet den aufmerksamen und verantwortungsvollen Umgang mit geltenden Produktionslinien in Hinblick auf Wasser, Chemikalien und CO2-Einsparungen und trägt so zum Schutz der Ressourcen bei.

Kleidung, Schuhe und Accessoires bestehen aus  Leinen, Lyocell, verantwortungsvoller Viskose und zertifizierter organischer Baumwolle. Für die Auswahl der Materialien haben wir verifizierte Daten zur Bewertung des Lebenszyklus verwendet. Dazu zählen der Bericht über bevorzugte Fasern der Textile Exchange, der Made-By Fibre Benchmark sowie der Material Sustainability Index von der Sustainable Apparel Coalition, der wir 2017 beigetreten sind.

Warum gilt die verwendete Baumwolle als nachhaltig?

Die für die mint&berry Sustainable Collection verwendete Baumwolle wird entweder als Better Cotton über die Better Cotton Initiative (BCI) bezogen [Kleidung] oder gemäß dem Organic Content Standard zertifiziert [Schuhe].

Bei der  Better Cotton Initiative handelt es sich um das weltweit größte Nachhaltigkeitsprogramm für Baumwolle mit dem Ziel, die nachhaltige Produktion von Baumwolle zu fördern. 2017 sind wir der Better Cotton Initiative beigetreten und arbeiten mit großem Einsatz daran, den Anteil der Baumwolle, die wir über BCI beziehen, jedes Jahr zu steigern.

Warum gilt die verwendete Viskose/das verwendete Lyocell als nachhaltig?

Seit Februar 2018 sind wir Mitglied der Initiative CanopyStyle und haben uns dazu verpflichtet, gefährdete Wälder und Urwälder aus der Viskose-Lieferkette komplett zu streichen. Die für unsere mint&berry Sustainable verwendete Viskose stammt von Unternehmen, die in der nachhaltigen Fertigung und Innovation führend sind und CanopyStyle-Prüfungen bestanden haben. Dabei gelten Richtlinien, die die Beschaffung aus umstrittenen Gebieten verbieten.

Außerdem verwenden wir Lyocell (Tencel) des österreichischen Unternehmens Lenzing. Es wird aus Zellstoff hergestellt, der aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern oder schnell nachwachsenden, erneuerbaren Materialien wie Bambus oder Eukalyptus gewonnen wird. Er ist mit dem Ecolabel der EU zertifiziert, zu 100% biologisch abbaubar und wird in einem geschlossenen Kreislaufsystem produziert, sodass fast kein Abfall entsteht.

Welche anderen Materialien werden verwendet und warum sind diese nachhaltig?

Leinen ist eine Naturfaser aus der Flachspflanze, die zum Gedeihen nur sehr wenig Wasser und keine Pestizide benötigt. Es wird vorwiegend in Europa, Russland, Ägypten und China produziert, sodass keine Gefahr für die Regenwälder besteht und kann auch auf Flächen angebaut werden, die für die Lebensmittelproduktion ungeeignet sind. In der mint&berry Sustainable Collection verwenden wir außerdem Jute für die Sohlen unserer Espandrilles (ein Material, das vom Ursprung her dem Leinen ähnelt, aber eine noch geringere Umweltbelastung darstellt) und vom Forst Stewardship Council (FSC) zertifiziertes Stroh für unsere Accessoires.

Wo wird die mint&berry Sustainable Collection hergestellt?

Aufgrund der Größe und Vielfalt unseres Angebots arbeiten wir mit Partnern in verschiedenen Ländern zusammenarbeiten. Diese verfügen über jahrelange technische Erfahrungen in ihren jeweiligen Produktionsbereichen. Unsere wichtigsten Lieferländer sind China, die Türkei, Indien, Bangladesch, Spanien und Portugal.

Wie werden faire Arbeitsbedingungen in der Lieferkette sichergestellt?

All unsere Geschäftspartner müssen sich an den von uns vorgegebenen Verhaltenscodex halten. Alle Fabriken, die für uns fertigen, werden jährlich geprüft. Darüber hinaus haben wir zusätzliche Anforderungen für Hochrisikoländer in Bezug auf Heimarbeit und Migrantenarbeit. Wir besuchen regelmäßig die Produktionsstätten und führen fabrikspezifische Verbesserungsprogramme zu Themen wie Gesundheit, Sicherheit und sozialer Absicherung durch. Wir sind Teil des “Better Work Programs” der International Labor Organization und wurden mit dem „Partner”-Mitgliedsstatus für unseren Einsatz für Fabrikverbesserungen im März 2017 ausgezeichnet. Wir arbeiten kontinuierlich mit anderen Marken, Beratungsagenturen zu ethischem Handel und Nichtregierungsorganisationen auf der ganzen Welt zusammen.

Wie wird sichergestellt, dass die Produkte frei von gefährlichen Chemikalien sind?

All unsere Lieferanten müssen die Verwendung möglicher schädlicher Substanzen vermeiden, um sicherzustellen, dass unsere Produkte die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestsicherheitsstandards erfüllen, z. B. die EU-Systeme REACH und POP. Darüber hinaus testen wir unsere Endprodukte regelmäßig, um gewährleisten zu können, dass sie sicher getragen werden können. Wir wollen den Einsatz schädlicher Chemikalien in der Lieferkette kontinuierlich reduzieren, um das Risiko für Kunden, Arbeiter und die Umwelt zu minimieren.

Über unsere Tierschutzrichtlinie

Unsere Tierschutzrichtlinie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Sie basiert auf der Richtlinie 98/58/EG über den Schutz landwirtschaftlicher Nutztiere und den Standards der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE). mint&berry verwendet seit jeher keine Pelze und wir verbieten den Einsatz von Kaninchenwolle wie Angora und von Produkten aus exotischen oder gefährdeten Tieren.

Die meisten unserer Schuhe sind aus Leder gefertigt. Dieses bietet bedeutende Vorzüge im Hinblick auf Produktqualität und Lebensdauer,  ist jedoch auch mit vielen komplexen, sozialen und Umweltproblemen verbunden. Seit 2017 sind wir Mitglied der Leather Working Group und verfolgen unsere Lieferkette bis zur Gerbung zurück. Außerdem wollen wir unseren Anteil LWG-geprüfter Gerbereien erhöhen, um die Umweltstandards und die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern, die von der Lederindustrie leben.

Was ist für die Zukunft geplant?

Als Mitglieder des European Clothing Action Plans haben wir uns das Ziel gesetzt, CO2, Wasser und Abfall bis 2019 um mindestens 10 % zu reduzieren. Unsere mint&berry Sustainable Collection ist erst der Anfang und wir arbeiten mit großem Einsatz daran, den Anteil nachhaltiger Materialien über unsere gesamte Produktpalette zu steigern. Als Mitglied der Sustainable Apparel Coalition sind wir Teil einer sehr großen Gruppe von Modemarken, die an der Erstellung von Branchenstandards arbeitet, um die Umweltfreundlichkeit von Fabriken und die Umweltbelastung unserer Produkte mithilfe des Higg-Index zu messen. Im vergangenen Jahr haben wir unsere ersten Fabrikergebnisse für den Higg-Index eingereicht und werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, mehr Transparenz in unserer Lieferkette zu schaffen und uns verstärkt auf Materialien wie Viskose und Leder zu konzentrieren. Nicht zuletzt werden wir auch in Zukunft Branchenverbesserungen durch Projekte wie das Social and Labor Convergence Project vorantreiben und wir haben Pläne, unser Programm für Fabrikverbesserungen auszuweiten, sodass es mehr Themen, Länder und Arbeiter umfasst.